Über die SGW

Die Geschichte der SGW beginnt im Jahre 1921: Wie in vielen anderen Städten gibt es in Witten konstanten Wohnraummangel. In der Bevölkerung wird der Ruf nach bezahlbaren Wohnungen immer lauter. Deswegen gründen die Stadt Witten und einige Wohnungsbaugenossenschaften am 22. Juli 1921 die Siedlungsgesellschaft Witten mbH.

 

Die SGW hatte sich durch die Schaffung von Wohnraum sowie die Übernahme wohnungspolitischer Aufgaben zum Ziel gesetzt, insbesondere Bevölkerungsgruppen mit kleinen Einkommen ein gesundes Wohnumfeld zu bieten. Als weitere Reaktion auf die große Wohnungsnot gründete man erste Wohnungsbaugenossenschaften, die unter anderem die Verwaltung der neu errichteten Wohnungen übernahmen. Im Jahr 1969 begann die SGW dann, ihren Hausbesitz selbst zu bewirtschaften und stockte den Wohnungsbestand durch weitere Neubauten erheblich auf.

Hauptgesellschafter ist heute die Stadt Witten mit einer Stammkapitalbeteiligung von 56,32 %. Die Stadtwerke Witten GmbH und die Sparkasse Witten sind mit einem Anteil von jeweils 15 % beteiligt. Die restlichen Anteile in Höhe von 13,68 % werden zurzeit von der SGW selbst gehalten.

Momentan bewirtschaftet die Gesellschaft ca. 1.350 Wohnungen in 199 Gebäuden, darunter Wohnraum für Senioren, für kinderreiche Familien, für
Menschen mit Handycap und für Wohngemeinschaften.

Zu unserem 100-jähigen Jubiläum in 2021 haben wir die wichtigsten Leitmotive der SGW in einem vierteiligen Leitbild zusammengefasst, welches wir Ihnen gerne vorstellen.

NEU:

Buchen Sie Ihren
SGW-Termin online! 

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Der direkte Draht zur SGW: 02302 910700